Film: The Finest Hours

movie_poster_thefinesthours_40e891cc

Nach einer wahren Begebenheit hat Disney eine gekonnte Verfilmung einer heiklen Rettungsmission im Sturm auf See auf die Leinwand gebracht. Der Film besticht durch hohe Glaubwürdigkeit. …

Zum Inhalt: Am 18. Februar 1952 trifft ein gewaltiger Sturm mit voller Wucht auf New England und lässt die Menschen an der Ostküste um ihr Leben bangen. Noch hilfloser sind die Schiffe auf See, darunter der Öltanker SS Pendleton, der vom Sturm buchstäblich auseinandergerissen wird. Über 30 Seeleute werden im Heck der schnell sinkenden SS Pendleton eingeschlossen. Als ranghöchster Offizier an Bord übernimmt Ray Sybert die Führung der verängstigten Mannschaft. Zur gleichen Zeit gibt der auf dem Festland wachhabende Offizier Daniel Cluff, kürzlich erst zum Stationschef der Küstenwache ernannt, den Befehl zu einer waghalsigen Rettungsmission. Obwohl die Chancen alles andere als gut stehen, stechen vier Männer unter Führung des Steuermanns Bernie Webber in einem hölzernen Rettungsboot mit kleinem Motor in See, um eisigen Temperaturen, 20 Meter hohen Wellen und einem wütenden Sturm zu trotzen und die Männer an Bord der SS Pendleton zu retten.

Der Film besticht durch hohe Glaubwürdigkeit. Die Charaktere sind gut gezeichnet und die Geschichte wird nicht überdramatisiert. Pathos ist natürlich dabei, aber nicht zu viel, und am Ende fließen auch Tränen. Die Effekte sind professionell eingesetzt, nichts wirkt dabei überzeichnet. Es lohnt sich, den Film zu schauen.

Regie: Craig Gillespie
Darsteller: Chris Pine, Casey Affleck

 

380total visits,1visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.